Lektorat Berlin Wissenschaftslektorat Bachelorarbeit Masterarbeit Dissertation Werbelektorat Transkription Übersetzung Wortprotokoll Steno
Lektorat Berlin Wissenschaftslektorat Bachelorarbeit Masterarbeit Dissertation Werbelektorat Transkription Übersetzung Wortprotokoll Steno 2
Lektorat in Berlin: Wissenschaftslektorat Lektorat Berlin Bachelor-Arbeiten, Master-Arbeiten, Dissertationen, Werbe-Lektorat, Thesis

Wissenschaftslektorat - Lektorat und Korrekturlesen von Bachelorarbeiten, Masterarbeiten und Dissertationen

Unser wissenschaftliches Lektorat in Berlin liest Korrektur und lektoriert:

deine Bachelorarbeit, Masterarbeit, Hausarbeit, Seminararbeit, Examensarbeit, Diplomarbeit, Dissertation und sonstige wissenschaftliche Arbeiten und Abschlussarbeiten.

Dazu werden auf dieser Seite folgende Fragen beantwortet:


 

 

Welche Leistungen bietet das HAUPTSTADTSTUDIO FREIER LEKTOREN an?

Bei uns können Sie aus 3 Leistungspaketen wählen:

  1. Wissenschafts-Korrektorat
  2. Wissenschaftslektorat „basic“
  3. Wissenschaftslektorat „complete“ (empfohlen)

Zudem bieten wir einen Plagiats-Check per Software an. Dieser kostet bis 50 Seiten 15,00 Euro und bis 150 Seiten 30,00 Euro.

 

 

 

1.) Wissenschafts-Korrektorat - 2,49 € pro Normseite - (1 Normseite = 1.600 Zeichen)

 

Beim Leistungspaket Korrektorat lesen wir Ihren Text nur Korrektur, es wird also nur die sprachliche Gestaltung geprüft. Eine inhaltliche Korrektur wird beim Lesen nicht vorgenommen. Die Korrekturen werden in das digitale Dokument im Überarbeitungsmodus von Word eingearbeitet, sodass Sie alle Änderungen nachvollziehen können. Selbstverständlich erhalten Sie auch eine Version, in der alle Korrekturen bereits in den Text eingepflegt wurden.

Das Korrektorat umfasst:

  • Orthografie (Rechtschreibung)
  • Grammatik
  • Interpunktion (Zeichensetzung)
  • Syntax (Satzbau)
  • Silbentrennung
  • Typografie (geschützte Leerzeichen sowie Binde- und Gedankenstriche etc.)
  • Anwendung der vom Duden bevorzugten Schreibweise ("mithilfe" vs. "mit Hilfe")

Das Korrektorat eignet sich auch als "Finish-Lesung", wenn der Text zwar bereits lektoriert wurde, aber noch einmal ein finaler Check durchgeführt werden soll.

 

2.) „Wissenschaftslektorat basic“ - 2,99 € pro Normseite - (1 Normseite = 1.600 Zeichen)

 

Das Leistungspaket „Wissenschaftslektorat basic“ umfasst die Leistungen des Leistungspakets Korrektorat, wird jedoch um folgende Leistungen ergänzt:

  • Optimierung von Sprache und Ausdruck
  • Stilistik 

Zudem wird auf eine Vereinheitlichung der Schreibweise geachtet, zum Beispiel bei:

  • Fachbegriffen (Log-Daten / Logdaten)
  • deutsch-englischen Wortverbindungen 
  • An- und Abführungszeichen  ("sogenannten" / „sogenannten“)
  • Fußnoten  (Vgl. / vgl., Rn. / Rnr., Seite / S., bis / "-", Autorennamen etc.)
  • Abkürzungen  (Randnr. / Rn. / Rnr.)
  • alter und neuer Rechtschreibung (mithilfe / mit Hilfe)

 

3.) „Wissenschaftslektorat complete“ (empfohlen) - 3,99 € pro Normseite - (1 Normseite = 1.600 Zeichen)

Das Leistungspaket „Wissenschaftslektorat complete“ schließt die vorherigen Leistungspakete ein. 

Zusätzlich wird Folgendes überprüft: 

  • Prägnanz von Titel und Kapitelüberschriften
  • Übereinstimmung von Inhaltsverzeichnis, Seitenzahl und Kapitelüberschriften
  • Verständlichkeit, Plausibilität und Logik
  • Kohärenz (Zusammenhang des Geschriebenen)
  • Stringenz des Aufbaus der Argumentation
  • Methodik und Herangehensweise
  • Zudem schreiben wir mit der Kommentarfunktion von Word Verbesserungsvorschläge und kritische Hinweise an den Rand.
  • Wir decken Unstimmigkeiten VOR der mündlichen Prüfung auf !

 

Hinweis: Beachten Sie bitte, dass wir die Quellenangaben (Fußnoten) in Ihrer Arbeit nicht anfertigen; hierzu gab es in der Vergangenheit offenbar Missverständnisse. 

zum Seitenanfang


 

 

Was ist ein Wissenschaftslektorat?

Das Wissenschaftslektorat unterscheidet sich in erster Linie vom „normalen" Lektorat für Verlage, Autoren und Unternehmen dadurch, dass hier vor allem wissenschaftliche Arbeiten aus dem Forschungs- und Wissenschaftsbereich Korrektur gelesen bzw. einem Lektorat unterzogen werden.

Neben Professoren und Forschungsleitern zählen vor allem Studenten und Doktoranden zu den Kunden des Wissenschaftslektorats, die an ihrer Bachelorarbeit (Bachelorthesis / Bachelorthesen), Masterarbeit (Masterthesis / Masterthesen), Diplomarbeit, Magisterarbeit, Dissertation, Hausarbeit, Seminararbeit etc. schreiben und ein Lektorat bzw. eine Korrektur dieser Arbeit benötigen.

zum Seitenanfang


 

 

Brauche ich ein Wissenschaftslektorat?

Sie fragen sich vielleicht, ob Sie ein Wissenschaftslektorat brauchen, wozu ein Wissenschaftslektorat bzw. ein wissenschaftliches Lektorat notwendig ist. Die Gründe sind äußerst vielfältig. Einige Beispiele:

Bessere Noten: Sowohl beim Schreiben von Bachelor-Arbeiten und Master-Arbeiten als auch beim Schreiben von Dissertationen soll die anfertigende Person nachweisen, dass sie in der Lage ist, ein Thema in einer vorgegebenen Frist selbständig und mithilfe wissenschaftlicher Methoden zu bearbeiten. Zwar gelingt es dem Prüfling in der Regel, das Thema ausführlich zu erarbeiten, jedoch wird seine Note oft durch eine mangelhafte Rechtschreibung und Interpunktion, einen schlechten Schreibstil, zu viele Wiederholungen, eine das Thema nicht betreffende Redundanz, das Weglassen von Zusammenhängen oder das Fehlen eines Fazits geschmälert. Hier greifen wir ein, damit Ihre wissenschaftliche Arbeit besser benotet wird.

Schutz vor Plagiatsvorwurf: Viele Studenten hören immer wieder davon, dass jemand durch die Abschlussprüfung gefallen ist, weil er mit dem Vorwurf des Plagiats konfrontiert wurde. Noch bevor die Abschlussarbeit abgegeben wurde, sind viele Studenten sehr beunruhigt, weil sie sich natürlich nicht selbst mit diesem Vorwurf konfrontiert sehen wollen. In der Regel kommen diese Vorwürfe zustande, weil beim Schreiben entweder Inhalte gewollt oder ungewollt 1:1 übernommen wurden oder fremde Inhalte nicht ausreichend kenntlich gemacht wurden.

Damit Sie sich dem Vorwurf des Plagiats nicht ausgesetzt sehen und wegen „sowas" durchfallen, unterziehen wir – falls gewünscht – Ihre Abschlussarbeit einer Plagiatskontrolle, bei der wir uns einer speziellen Software bedienen. Zudem versehen wir Ihre Abschlussarbeiten mit Randkommentaren an solchen Stellen, die scheinbar nicht von Ihnen formuliert worden sind und bei denen eine Quellenangabe fehlt.

Lesefluss für den Prüfer verbessern: Denken Sie an Ihren Prüfer, der nicht nur Ihre, sondern auch viele weitere Abschlussarbeiten lesen muss. Bei falschen oder nicht gesetzten Satzzeichen wird Ihr Prüfer Schwierigkeiten bekommen, den Sinn des Geschriebenen zu erfassen. Das folgende Beispiel kennen Sie vielleicht: „Komm, wir essen Opa." vs. „Komm, wir essen, Opa." – Sie sehen, dass ein einziges Komma den Sinn eines Satzes komplett verändern kann. Nun stellen Sie sich das auf Ihre Abschlussarbeit gemünzt vor, in der sehr viel längere, auch „verschachtelte" Sätze auftauchen. Lassen Sie uns solche Dinge in Ordnung bringen, bevor Sie Ihren Prüfer damit quälen. Ihr Prüfer wird es Ihnen danken.

Unstimmigkeiten VOR der mündlichen Verteidigung aufdecken: Stellen Sie sich folgende Situation vor: Sie möchten Ihre Abschlussarbeit mündlich verteidigen. Sie haben sich darauf vorbereitet, Sie kennen Ihre Arbeit von vorne bis hinten. Leider taucht nun folgendes Problem auf: Ihr Prüfer hat beim Lesen Ihrer Abschlussarbeit etwas falsch verstanden, weil der Zusammenhang von Ihnen falsch bzw. missverständlich beschrieben wurde. Das, was Sie geschrieben haben, ergibt „in Ihrem Kopf" zwar Sinn, weil Sie die Hintergründe und Zusammenhänge kennen, jedoch sind Sie im Text nicht präzise genug auf die Zusammenhänge eingegangen, haben Fakten vertauscht oder an einer Stelle etwas behauptet, was Sie eine Seite später widerrufen. Ihr Prüfer hat nun also falsch geschlussfolgert oder etwas falsch verstanden und wird Sie zu etwas aus Ihrer eigenen Arbeit fragen, womit Sie nicht gerechnet haben bzw. entsprechend nicht vorbereitet sind. Solche Stolperfallen wollen wir vermeiden, indem wir Unstimmigkeiten aufdecken und Sie darauf hinweisen.

zum Seitenanfang


 

 

Ist ein Wissenschaftslektorat legal?

Ja. Wir sind uns durchaus bewusst, dass Sie dafür unterschreiben, Ihre Arbeit selbst verfasst zu haben. Das soll auch so bleiben. Wir lektorieren Ihre Arbeit lediglich bzw. lesen diese Korrektur, schreiben diese jedoch nicht für Sie. Das Schreiben würde in den Bereich „Ghostwriting" fallen, von dem wir uns beim Wissenschaftslektorat ganz klar distanzieren. Das Thema für Ihre Bachelorarbeit, Masterarbeit, Hausarbeit bzw. Dissertation finden Sie selbst bzw. Sie und Ihr Betreuer. Sie schreiben die Arbeit, sind also für den Inhalt verantwortlich – das gilt auch für die Fußnoten. Durch das Lektorieren bzw. Korrekturlesen unsererseits verbessern wir Ihren Text, weisen auf Unstimmigkeiten hin, und Sie entscheiden, ob Sie die Änderungen annehmen oder verwerfen – dasselbe gilt für unsere Hinweise.

Universitäten empfehlen sogar ein Lektorat, und oftmals fordern Dozenten sogar, die Abschlussarbeiten Korrektur lesen zu lassen, damit das Lesen der Abschlussarbeit beschleunigt und vereinfacht wird.

 

  • die Freie Universität Berlin empfiehlt beispielsweise auf ihrer Seite „Tipps für die Bachelorarbeit” das Korrekturlesen
  • die LMU München sagt dazu: „Neben Freunden, Kommilitonen und Verwandten kann man auch einen Profi bitten, seine Bachelorarbeit Korrektur zu lesen."
  • die WU Wien„Wir empfehlen Ihnen jedoch dringend, dass Sie sich jemanden suchen, der die Arbeit für Sie Korrektur lesen kann – möglichst auch inhaltlich, in jedem Fall aber in Hinblick auf Rechtschreibung und Formalia. Holen Sie sich auch von fachfremden Personen Feedback, ob die Arbeit klar strukturiert und verständlich ist."
  • die TUM München: „Finden Sie jemanden, der Ihre Arbeit Korrektur lesen kann. Denn oft ist man als Autorin oder Autor 'betriebsblind' und sieht die eigenen Tipp-, Rechtschreib- und Grammatikfehler nicht mehr. Freunde, Verwandte oder Kommilitonen (die selbst gerade nicht im Abschlussarbeitsstress sind) eignen sich dafür hervorragend."
  • die ETH Zürich: „Empfehlenswert ist auch, die Arbeit vor der Abgabe von externen Personen Korrektur lesen zu lassen, damit die Logik- und Schreibfehler etc. gegebenenfalls noch korrigiert werden können."
  • die Katholische Universität Eichstätt-Ingolstadt: „In der Arbeit finden sich häufige Verstöße gegen Regeln der Rechtschreibung und Grammatik. Da eigene Fehler besonders schwer zu erkennen sind, ist es außerdem ratsam, eine Arbeit durch andere Korrektur lesen zu lassen."

 

Hinweis: Wir betreiben kein „Ghostwriting". Wir vermeiden auch den Kontakt zu Ghostwritern im Wissenschaftsbereich. Anfragen bezüglich Ghostwriting erübrigen sich also.

zum Seitenanfang


 

 

Wie schütze ich mich vor einem Plagiatsvorwurf?

Immer wieder stellen wir fest, dass sich Studenten, die an ihrer Bachelorarbeit oder Masterarbeit schreiben, davor fürchten, mit dem Vorwurf des Plagiats konfrontiert zu werden. Diese Angst wollen wir an dieser Stelle etwas entschärfen, damit Sie wieder ruhig schlafen können.

Dem Vorwurf des Plagiats sieht man sich in aller Regel in zwei Fällen gegenüber:

 

  • Erstens: Sie haben beim Schreiben Inhalte einer Quelle mit „Kopieren" und „Einfügen" in die Arbeit kopiert und anschließend vergessen, diese Passagen wieder zu löschen bzw. mit Ihren eigenen Worten darzulegen – also wissentlich oder unwissentlich betrogen.
  • Zweitens: Sie haben beim Schreiben übernommene Stellen nicht als solche kenntlich gemacht, sprich: die Fußnoten vergessen.

Wie können Sie sich davor schützen? – Sie beauftragen unser Lektorat, eine Plagiatskontrolle – auch Plagiatsprüfung oder Plagiatscheck genannt – vorzunehmen. Dies geschieht auf zwei verschiedene Arten:

  • Erstens: Wir lesen Ihr Dokument mithilfe einer speziellen Software aus. Diese Software gleicht Ihr Dokument mit Milliarden Texten ab und zeigt relevante Übereinstimmungen direkt im Dokument auf.
  • Zweitens: Wir achten beim Lesen Ihrer Arbeit auf Textpassagen, bei denen Quellenangaben fehlen. Sollten uns solche Stellen auffallen, schreiben wir dazu am Rand einen Kommentar. (nur im Paket "Wissenschaftslektorat complete")

 

Hinweis: Beachten Sie bitte, dass wir die Quellenangaben (Fußnoten) in Ihrer Arbeit nicht anfertigen; hierzu gab es in der Vergangenheit offenbar Missverständnisse. 

zum Seitenanfang


 

 

Wie finde ich einen geeigneten Lektor?


Die Suche nach einem für Sie geeigneten Lektor kann man wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen beschreiben. Um Ihnen die Auswahl zu erleichtern, möchten wir Ihnen wenigstens einige Tipps an die Hand geben:


Tipp Nr. 1, Referenzen:

Schauen Sie sich zunächst die Referenzen an. Sind die Referenzen hochwertig, dürfte auch die Arbeit hochwertig sein. Achten Sie dabei auf die verwendete Wortwahl. Lesen Sie in den Referenzen häufig Formulierungen wie „diverse Auftraggeber"? - Falls Ja, Vorsicht! Hinter „diverse" verbergen sich oft nicht mehr als zwei. Achten Sie also auf namentlich benannte Referenzen, je mehr, desto besser.


Tipp Nr. 2, „Testsieger" und Gütesiegel:

So schön die Illusion auch sein mag, jedoch gibt es keinen „Testsieger" im Lektorat. Lassen Sie sich also nicht davon täuschen, falls sich jemand Gütesiegel oder das Prädikat „Testsieger" auf die Website programmiert hat. Dies ist – schlicht – Betrug und soll Sie als potenziellen Kunden täuschen.

Solche Siegel können Sie übrigens ganz leicht enttarnen, indem Sie mit der Maus über das Siegel fahren. Bleibt der Mauszeiger ein Mauszeiger, ist es definitiv Betrug. Verwandelt sich der Mauszeiger in ein „Hand"-Symbol, ist das Siegel also anklickbar, ist auch das noch lange keine Garantie. Klicken Sie solche Siegel an und schauen Sie, ob Sie in eine Sackgasse geführt werden. Dann erscheint nämlich folgende Meldung: "Error 404 - Page not found".

 

Tipp Nr. 3, Lebenslauf & Biografie:

Lesen Sie die Lebensläufe der Lektoren. Finden sich bis zu drei begonnene Studienrichtungen, aber kein einziger Abschluss? Falls Ja, was schlussfolgern Sie daraus für den Umgang mit Ihrem Text?

 

Tipp Nr. 4, die Wahrheit zur Mehrwertsteuer:

Lesen Sie hin und wieder von Lektoren, die damit werben, dass Sie Ihnen die Mehrwertsteuer nicht berechnen werden, Sie diese also „sparen" werden? Das hört sich doch im ersten Moment super an – oder etwa doch nicht?

Tatsache ist, dass jeder Freiberufler (in diesem Fall der Lektor) ab einem bestimmten Jahresumsatz mehrwertsteuerpflichtig wird. Die Grenze zur Mehrwertsteuerpflicht liegt bei derzeit 17.500 Euro Jahresumsatz. Generiert ein Freiberufler weniger als 17.500 Euro im Jahr, ist er nicht mehrwertsteuerpflichtig, kann Ihnen also die Mehrwertsteuer auch nicht berechnen – und schon gar nicht schenken.

Was bedeutet das nun für Sie? – Dass Sie sich die Frage stellen sollten, ob Sie Ihren zu lektorierenden Text jemandem überantworten möchten, dessen Jahresumsatz geringer als 17.500 Euro ausfällt. Wir empfehlen daher, Lockangebote mit der entfallenden Mehrwertsteuer als Warnsignal zu betrachten.

 

Tipp Nr. 5, Preise:

Sie werden bei Ihrer Suche und beim Vergleichen feststellen, dass die Preise für ein Lektorat immer etwas voneinander abweichen, jedoch sollten Sie spätestens dann hellhörig werden, wenn als Preis 50 Cent oder 1,00 Euro pro Seite veranschlagt werden. Zwar kann man über Preise sicherlich streiten, jedoch sollte eines klar sein: Für Dumping-Preise gibt es Dumping-Arbeit. Für 1,00 Euro pro Seite arbeitet kein seriöser Lektor.

Damit Sie bei unseren Preisen ein wenig Spielraum haben, unterscheiden sich unsere Preise selbstverständlich etwas bezüglich der Leistungen. So ist das Leistungspaket „Korrektorat" z. B. günstiger als das Leistungspaket „Lektorat basic", das wiederum günstiger ist als das Leistungspaket „Lektorat complete".

Für Studenten gelten selbstverständlich unsere reduzierten Preise.

Bei unserer Preis-Kalkulation verweisen wir auf die als marktüblich ermittelten Preise des
Verbands der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) sowie die Preise des Fachverbands freier Werbetexter.

 

Tipp Nr. 6, das Werben mit „günstigen Preisen":

Wir beobachten bei der Konkurrenz immer wieder, dass diese merkwürdigerweise mit „günstigen Preisen" wirbt. Einem soliden Lektor müsste bewusst sein, dass ein Preis nicht „günstig" sein kann, da der Preis keine Ware oder Dienstleistung darstellt, sondern nur den Preis der jeweiligen Ware oder Dienstleistung beziffert. Ein Preis ist dementsprechend höchstens „fair", „niedrig" oder „vertretbar", aber niemals „günstig", während die Ware oder Dienstleistung selbstverständlich als „günstig" angepriesen werden kann.

 

Tipp Nr. 7, das versprochene Arbeitspensum:

Achten Sie auf das Arbeitspensum, das Ihnen versprochen wird. Als Richtwert können 30 Seiten bzw. 40 „Normseiten" täglich betrachtet werden. Das entspricht in etwa 64.000 Zeichen.

(1 Normseite = 1.600 Zeichen)

Falls ein Lektor also schreibt, dass er 60 Seiten pro Tag lektoriert bzw. Korrektur liest, ist das unseriös. Zweifelsohne kann man 60 Seiten am Tag „lesen", jedoch bleiben das Erfassen des Inhalts und die präzise Korrektur bzw. das präzise Lektorat auf der Strecke.

 

Tipp Nr. 8, die Greifbarkeit:

Sie verlangen eine Korrektur bzw. ein Lektorat von jemandem, auf den Sie sich verlassen wollen, denn nicht selten stehen Sie unter Zeitdruck und die Deadline für Ihre Abschlussarbeit rückt immer näher. Daher sollte Ihr Lektor für Sie greifbar sein. Ein Impressum, eine Adresse und ein Festnetzanschluss bieten hierbei eine gewisse Sicherheit. Ist der Lektor Ihrer Wahl lediglich über ein Kontaktformular zu erreichen oder ausschließlich über eine Service- oder Handy-Nummer? Falls Sie diese Fragen mit Ja beantworten können, empfehlen wir eine erneute Suche.

 

Tipp Nr. 9, Ihr Bauchgefühl:

Falls Sie mit einem Lektor Kontakt aufgenommen, bisher jedoch nichts vereinbart haben, bleibt zunächst Ihr Bauchgefühl. Lassen Sie die Rahmenbedingungen auf sich wirken: die Aufmachung der Website, die Gestaltung der Preise, der persönliche Umgang mit Ihnen. Wurde auf Sie eingegangen? Wurden Ihre Fragen ausreichend beantwortet? Ging es um Sie und Ihr Anliegen oder stand lediglich die Bezahlung im Vordergrund?

 

 


 

 

Was kostet ein Wissenschaftslektorat?

Beim Vergleichen werden Sie feststellen, dass die Preise im Lektorat immer etwas voneinander abweichen. Damit Sie, was uns betrifft, ein wenig Spielraum haben, unterscheiden sich unsere Preise selbstverständlich etwas bezüglich der Leistungen. So ist das Leistungspaket „Korrektorat" z.B. günstiger als das Leistungspaket „Lektorat basic", das wiederum günstiger ist als das Leistungspaket „Lektorat complete".

Für Studenten gelten selbstverständlich unsere reduzierten Preise.

Bei unserer Honorarkalkulation verweisen wir auf die als marktüblich ermittelten Preise des
Verbands der Freien Lektorinnen und Lektoren (VFLL) sowie die Preise des Fachverbands freier Werbetexter.

 

Unsere Preise im Wissenschaftslektorat:

Korrektorat....................................................................................  2,49 € / Normseite (1 Normseite = 1.600 Zeichen)

Wissenschaftslektorat „basic"..................................................  2,99 € / Normseite

Wissenschaftslektorat „complete" (empfohlen)..................  3,99 € / Normseite

 

Ein Beispiel:

Sie möchten, dass wir Ihre Bachelorarbeit mit 70 Seiten Umfang lektorieren, und zwar mit dem Leistungspaket „Lektorat basic" (2,99 € pro Normseite).

Nach Auszählung der Zeichen teilen wir Ihnen mit, dass diese 70 Seiten exakt 91 „Normseiten" (1 Normseite = 1.600 Zeichen) entsprechen.

Dann veranschlagen wir: 91 Normseiten x 2,99 € = 272,09 € (zzgl. MwSt.).

 


 

Lohnt sich ein Wissenschaftslektorat überhaupt?

Ja. Schon allein wegen der mündlichen Prüfung. Dazu aber gleich mehr.

Selbstverständlich ist uns bewusst, dass die Mittel von Studenten oft begrenzt sind, und Sie werden sich fragen, ob sich die Ausgabe für ein Lektorat überhaupt lohnt.

Zwar mögen 300 Euro für eine 70-seitige Bachelor- oder Master-Arbeit für einen Studenten viel Geld sein, jedoch wird sich diese Ausgabe definitiv positiv auf Ihre Benotung auswirken – und kann im besten Fall den Unterschied zwischen „bestanden" und „nicht bestanden" ausmachen.

Gerade mit unserem Leistungspaket "Lektorat complete" sind Studenten bestens versorgt, erhalten sie hierbei doch zahlreiche hilfreiche Randkommentare. Diese Randkommentare beziehen sich immer auf den Inhalt, also auf Unklarheiten, fehlende Zusammenhänge, fehlgehende Aufzählungen (erstens, zweitens, viertens), angekündigte Zusammenhänge, auf die jedoch nicht mehr eingegangen wird, und vieles mehr.

Unstimmigkeiten VOR der mündlichen Verteidigung aufdecken: Stellen Sie sich vor: Sie möchten Ihre Abschlussarbeit mündlich verteidigen. Sie haben sich darauf vorbereitet und kennen Ihre Arbeit auswendig. Leider taucht nun folgendes Problem auf: Ihr Prüfer hat beim Lesen Ihrer Abschlussarbeit etwas falsch verstanden, weil der Zusammenhang von Ihnen falsch bzw. missverständlich beschrieben wurde. Das, was Sie geschrieben haben, ergibt „in Ihrem Kopf" zwar Sinn, weil Sie die Hintergründe und Zusammenhänge kennen, jedoch sind Sie im Text nicht präzise genug auf die Zusammenhänge eingegangen, haben Fakten vertauscht oder an einer Stelle etwas behauptet, was Sie eine Seite später widerrufen. Ihr Prüfer hat nun also falsch geschlussfolgert oder etwas falsch verstanden und wird Sie zu etwas aus Ihrer eigenen Arbeit fragen, womit Sie nicht gerechnet haben bzw. entsprechend nicht vorbereitet sind. Solche Stolperfallen wollen wir vermeiden, indem wir Unstimmigkeiten aufdecken und Sie darauf hinweisen.


 

Ist ein Probelektorat möglich?

Ja, ein Probelektorat ist grundsätzlich möglich. Wir haben uns jedoch dazu entschlossen, das Probelektorat auf 2 Seiten zu begrenzen.

 

zum Seitenanfang


 

 

Wie erfolgt die Bezahlung?

Sie erhalten von uns immer eine Rechnung, auf der Ihr Name, die von uns erbrachte Leistung, der Betrag sowie die Bankverbindung enthalten sind. Bei uns können Sie ganz normal per Überweisung bezahlen. Für besonders eilige Fälle bzw. für Zahlungen am Wochenende bieten wir auch die Überweisung per PayPal an.

Hinweis: Beachten Sie bitte, dass wir uns vor Betrug schützen, indem wir bei Privatkunden/Einzelpersonen bei Beträgen bis 500 € auf eine vollständige Vorauszahlung bestehen, bei darüber hinausgehenden Beträgen auf eine Anzahlung in Höhe von 50 % bestehen.


 

 

Korrekturen im Text 01

 

 

 

Wie sehen unsere Korrekturen in Ihrem Dokument aus?

Nur im Leistungspaket „Lektorat complete" schreiben wir Hinweise und Kommentare an den Rand, wie hier – rosa hinterlegt – zu sehen ist.

Korrekturen im Text 04

Bei den Leistungspaketen „Korrektorat" und „Lektorat basic" hingegen beschränken wir uns auf die Korrekturen, wie hier – weiß hinterlegt – zu sehen ist. Worte und Zeichen, die von uns eingefügt werden, erscheinen rot.

 

Unsere Korrekturen und Kommentare bzw. Hinweise können Sie annehmen oder verwerfen, indem Sie mit der rechten Maustaste auf die jeweilige Korrektur bzw. den jeweiligen Kommentar klicken und dann auf „annehmen" oder „nicht annehmen" klicken.

Zeitsparender Service: In der Regel erhalten Sie von uns 2 Versionen Ihrer Arbeit zurück: In der einen Version sind all unsere Änderungen noch sichtbar. In der anderen Version sind all unsere Änderungen bereits in das Dokument eingepflegt, Sie müssen sich nur noch um die Randkommentare kümmern.

zum Seitenanfang


 

 

Wie gehe ich vor, wenn ich das HAUPTSTADTSTUDIO FREIER LEKTOREN beauftragen möchte?

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf – telefonisch oder schriftlich.

Telefon: (030) 755 41 38 - 9   

E-Mail: info@hauptstadtstu​dio-freier-lektoren.​de

Beschreiben Sie uns Ihr Anliegen und fragen Sie am besten nach einem Angebot.

Damit wir Ihnen ein Angebot unterbreiten können, ist es notwendig, dass Sie sich bereits für ein Leistungspaket entschieden haben. Sie sollten also wissen, ob Sie das Leistungspaket „Korrektorat", das Leistungspaket „Lektorat basic" oder das Leistungspaket „Lektorat complete" in Anspruch nehmen möchten.

Bitte übersenden Sie uns zudem alle Texte, die wir Korrektur lesen sollen, damit wir die genaue Zeichenanzahl bestimmen können. Denn daraus ergibt sich die Anzahl der „Normseiten" (1.600 Zeichen = 1 Normseite), die für das Erstellen des Angebots notwendig ist.

Falls Sie mit unserem Angebot einverstanden sind, erhalten Sie von uns eine Rechnung, auf der noch einmal die zu erbringende Leistung sowie der Gesamtbetrag enthalten sind.

Hinweis: Beachten Sie bitte, dass wir uns vor Betrügern zu schützen versuchen, indem wir bei Neukunden und bei Beträgen bis 500,00 € brutto eine Anzahlung in Höhe von 100 % verlangen. Bei Beträgen über 500,00 € brutto sind 50 % im Voraus zu entrichten.

zum Seitenanfang


Sonstige oft gestellte Fragen - FAQ

 

Wie lange dauert das Lektorat?

Pro Tag kalkulieren wir mit 30 Seiten, ggf. 1 bis 2 Tage extra, falls etwas dazwischenkommt.

 

Warum ergeben sich bei der Kalkulation mehr „Normseiten“ als Seiten in Word?

Als Kalkulationsgrundlage ziehen wir immer die sogenannte „Normseite“ heran. Eine Normseite umfasst dabei 1.600 Zeichen. Diese Art der Berechnung hat sowohl für den Autor als auch für den Lektor Vorteile. Für den Autor hat das den Vorteil, dass Texte mit sehr viele Grafiken oder halbvollen Seiten nicht voll berechnet werden, sondern nur die tatsächlich geschriebenen Zeichen. Der Preis wird also bei einem Text mit vielen Grafiken nicht höher ausfallen als der Preis für denselben Text ohne Grafiken. Für den Lektor hingegen hat die Kalkulation anhand von Normseiten den Vorteil, dass der Autor bei der Textmenge nicht künstlich den Preis senken kann, zum Beispiel mittels sehr kleiner Schrift oder einzeiliger Formatierung. Da manche Autoren jedoch eine sehr kleine Schrift verwenden und einzeilig schreiben, weicht die angezeigte Seitenzahl in Word oft von der Zahl der Normseiten ab. 

 

Wo kann ich meine Arbeit drucken und binden lassen?

Das erledigt jeder Copyshop für dich.

 

Kann ich auch Dateien einreichen, die mit LaTex angefertigt wurden?

Obwohl wir Word-Dateien für das Lektorat bevorzugen, können Sie auch Dateien einsenden, die in LaTex gefertigt wurden. Speichern Sie in LaTex dazu bitte das Dokument als pdf-Datei ab. Wir arbeiten anschließend direkt im pdf-Dokument.

 

Wie verhält es sich, wenn meine Masterarbeit einem Sperrvermerk unterliegt?

Masterarbeiten werden oft im Rahmen eines vorangegangenen Praktikums in Kooperation mit einem Unternehmen, einem Verein, einer öffentlichen Institution etc. angefertigt. Nicht selten geht es hierbei um sensible Daten, Firmeninterna, branchenabhängiges Know-how und Innovationen. Ein Sperrvermerk kann einer Masterarbeit auferlegt werden, wenn verhindert werden soll, dass diese Interna an Dritte gelangen. Zwar haben Sie im jeweiligen Unternehmen bereits eine Vertraulichkeitserklärung unterschrieben. Jedoch haben Sie sicherlich Bedenken, was diese vertraulichen Daten im Rahmen des Lektorats betrifft. - Für solche Fälle fertigen wir Ihnen gern ein formloses Schreiben an, aus dem hervorgeht, dass wir Ihre Arbeit vertraulich behandeln.

 

 


Unsere Kunden - aus Berlin, Deutschland und international

Unsere Kunden stammen nicht nur aus Deutschland, sondern oft auch aus dem Ausland, beispielsweise sind dies Austauschstudenten aus China, den USA, Vietnam und Syrien. Sie geben ihre Bachelorarbeiten / Bachelorthesis, Masterarbeiten / Masterthesis, Diplomarbeiten, Magisterarbeiten, Doktorarbeiten / Dissertationen / Promotionen, Hausarbeiten, Seminararbeiten, Projektarbeiten, Studienarbeiten etc. vertrauensvoll in unsere Hände und fragen Leistungen wie Korrektur / Korrekturlesen / Korrektur lesen, Lektorat, Formatierung / Layout, umschreiben / umformulieren, Übersetzungen, Plagiatcheck und vieles mehr an.

Unsere Kunden sind aber nicht nur Studenten, Doktoranden und Schüler, sondern auch ganz normale Unternehmen, Behörden, Ämter, Vereine, Agenturen, Institute und Hochschulen - ja, sogar Länderparlamente.

Kunden aus folgenden Städten durften wir bereits begrüßen: 

Aachen, Augsburg, Bergisch Gladbach, Berlin, Bielefeld, Bochum, Bonn, Bottrop, Braunschweig, Bremen, Bremerhaven, Chemnitz, Cottbus, Darmstadt, Dessau-Roßlau, Dortmund, Dresden, Duisburg, Düren, Düsseldorf, Erfurt, Erlangen, Essen, Esslingen am Neckar, Flensburg, Frankfurt am Main, Freiburg im Breisgau, Fürth, Gelsenkirchen, Gera, Göttingen, Gütersloh, Hagen, Halle (Saale), Hamburg, Hamm, Hanau, Hannover, Heidelberg, Heilbronn, Herne, Hildesheim, Ingolstadt, Iserlohn, Jena, Kaiserslautern, Karlsruhe, Kassel, Kiel, Koblenz, Köln, Krefeld, Leipzig, Leverkusen, Lübeck, Ludwigsburg, Ludwigshafen am Rhein, Lünen, Magdeburg, Mainz, Mannheim, Marl, Minden, Moers, Mönchengladbach, Mülheim an der Ruhr, München, Münster, Neuss, Nürnberg, Oberhausen, Offenbach am Main, Oldenburg, Osnabrück, Paderborn, Pforzheim, Potsdam, Ratingen, Recklinghausen, Regensburg, Remscheid, Reutlingen, Rostock, Saarbrücken, Salzgitter, Schwerin, Siegen, Solingen, Stuttgart, Trier, Tübingen, Ulm, Velbert, Villingen-Schwenningen, Wiesbaden, Witten, Wolfsburg, Wuppertal, Würzburg, Zwickau - sowie aus folgenden Bundesländern: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Thüringen.

zum Seitenanfang